Tagebuch aus Haithabu / Hedeby
 
   
2. März 2015 – Ehrenamt in Haithabu

Wulf (Freese) hatte für heute die Ehrenamtler und „Zukünftige“ zum ersten Treffen in der neuen Saison 2015 nach Haithabu eingeladen. Guter Grund für mich endlich mal wieder nach Haithabu zu fahren, daher fuhr ich heute mit dem Zug nach Schleswig und wurde dort am Bahnhof von Wulf mit dem Auto abgeholt.

Zusammen fuhren wir dann weiter Richtung Haithabu. Dort angekommen stellten wir fest, das Reinhard (Erichsen) noch nicht da war und während wir auf ihn gewartet, dabei die Stille in Haithabu genossen haben, erstellte ich die erste Saisonaufnahme in Haithabu.

Lange haben wir nicht auf Reinhard gewartet und er öffnete dann für uns das Tor zu den Wikinger Häuser. Da sonst noch niemand von den Ehrenamtler erschienen war, nutzten wir die Wartezeit und sahen uns erst mal den Zustand der Häuser an, bevor wir uns in der Grabungsbaracke aufgewärmt haben. Einsam lag das neue prächtige Boot „Erik Steuermann“ auf dem Bootsbauplatz. Es wird Zeit, das die neue Saison in Haithabu anfängt, damit das Boot endlich wieder Noorwasser unter seinem Kiel bekommt.

Währenddessen erschienen immer mehr Ehrenamtler (darunter einige in wikingerzeitliche Trachten), die sich an dem Gedankenaustausch, „was können wir für das Museum tun!?“ beteiligten wollten. Es wurde ausgiebig darüber diskutiert, wie man dem Museum bei den Wikinger Häuser auf der Museumsfreifläche helfen kann. Dabei ging es nicht um die Belebungsaktionen an sich, sondern mehr um die Mithilfe bei Arbeiten wie zum Beispiel Bohlenwege reparieren, Reparaturen an den Häusern, reinigen und einrichten / ausstatten der Innenbereichen von den Häusern, die Boote transportieren, Holz für die Veranstaltungen stapeln und noch einiges mehr. Für all diese Arbeiten sind helfende Hände willkommen.

Am Ende waren dann so viele Ehrenamtler nach Haithabu gekommen, das das Treffen nicht in der Küche von der Grabungsbaracke stattfand, sondern in dem großen Versammlungshaus [Haus Nr. 5] an der Feuerschale. Für Abendbrot wurde auch gesorgt, einige Ehrenamtler brachten Salate, Brot etc. mit und Knud sorgte zum Selbstkostenpreis mal wieder für köstliches Fleisch und etliche Würste. Vielen Dank an Euch, das wir neben der Diskussion auch ein herrliches Abendbrot hatten! Es war ein sehr interessanter Abend, der einige neue Möglichkeiten für eine gute ehrenamtliche Mitarbeit bei den Wikinger Häuser Haithabu aufzeigte.

Am Ende fuhr mich noch Wulf zum Bahnhof Schleswig und mit neuen Ideen fuhr ich nach Hause. Zum Schluss noch ein Hinweis, vom 3. bis zum 6. April 2015 findet in Haithabu der 5. Frühjahrsmarkt statt, der zugleich auch die erste Großveranstaltung in dieser Saison 2015 ist. Die nächste Großveranstaltung ist dann der 7. Wikinger Sommermarkt am 9. Juli 2015.

Flyer 5. Frühjahrsmarkt in Haithabu
Versjon: 10-mai-2015 © by Kai-Erik Ballak - All rights reserved -
E-Mail: info(at)haithabu-tagebuch.de
besucherzaehler rc-webdesign