Tagebuch aus Haithabu / Hedeby
 
   
21. August 2011 - Bronzeguss in Haithabu

An diesem Wochenende war wegen der Vorführung „Handwerk im Experiment“ mit dem Thema „Model, Form und Tiegel – Bronzeschmuck in Serie gegossen“ der dänische Archäologe Ken Ravn Hedegaard zusammen mit seinem Sohn bei den Wikinger Häuser in Haithabu.

Ken war schon mehrmals in Haithabu und zeigte den Besuchern nicht nur, wie man Bronzeschmuck in der Wikingerzeit gegossen und weiterverarbeitet hatte, sondern nutzte die Gelegenheit auch für die experimentelle Archäologie. Darüber hat er zwei Artikel (Kvinden fra grav N 19 – den tidlige vikingetid i Odsherred und Forsøg med støbning af vikingetidens ovale bronzeskålspænder) verfasst, die in einem Jahrbuch "Fra Nordvestsjælland 2010" erschienen sind. Die alten Tagebucheinträge findet man hier:
[1. Bericht: 29.06.2008], [2. Bericht: 21.08.2010] und [3. Bericht: 03.10.2010].

Leider hatte ich an diesem Wochenende wenig Zeit gehabt und konnte Ken diesmal nicht bei seiner Arbeit zusehen. Samstag war ich direkt an der Eider an der Grönsburg (Gemeinde Fockbek), da dort die „Sigyn“ wegen einer Feier angelegt hatte. Dort an der Eider zwischen Fockbek und Westerrönfeld fanden vor 1200 Jahren eine Friedensverhandlung zwischen dem fränkischen und dem dänischen Reich statt. Irgendwann im Winter werde ich darüber etwas hier im Tagebuch schreiben.
Heute erst mal zwei Aufnahmen von der „Sigyn“ auf der Eider.

Während einige Museumsbesucher sich die Bronzearbeiten auf einem Tisch ansehen konnten, demonstrierte Ken einer Besucherin, wie man mit Schilfrohr die Bronzeoerfläche einer Gürtelschnalle bearbeitet kann. Schilfrohr wirkt hier wie feines Schleifpapier. Über das Museum flog heute mal wieder eine Junkers Ju 52/3m (Spitzname: Tante Ju) von der Deutschen Lufthansa. Für Luftaufnahmen aus dem Flugzeug und für meine Kamera leider etwas zu hoch.

Auf dem Boden wurde es kurz vor 17:00 Uhr ruhiger und es waren kaum noch Besucher auf dem Gelände. Ich half Ken und seinem Sohn beim Einpacken der Sachen, packte eine Ausgabe von dem Jahrbuch ein, dass Ken für mich aus Dänemark mitgebracht hatte und ging dann los Richtung Bahnhof. Unterwegs sammelte Ken mich ein und nahm mich noch ein Stück mit. Tusen takk Ken!
Zum Abschluss zeige ich hier noch eine Gruppenaufnahme aus Haithabu.
Von links nach rechts: Reinhard Erichsen, Marion Hopp, Manfred, Wulf Freese.

Versjon: 10-april-2012 © by Kai-Erik Ballak - All rights reserved -
E-Mail: info(at)haithabu-tagebuch.de
besucherzaehler rc-webdesign